Philosophie

map_EN

Schafe am Lerchenfeld in Pamhagen (c) Isabella AndertRespekt
Als Kind einer Großfamilie, aufgewachsen auf einem Bauernhof mit gemischter Landwirtschaft, Viehhaltung und Weinbau, lernt man, seine Familie, die Tiere und die damit verbundene Arbeit zu respektieren. Heute, als Weinbauer, hat sich dieser Respekt noch mehr vertieft. Mit der Bio-dynamischen Wirtschaftsweise, glauben wir, den richtigen Weg gefunden zu haben, um nachhaltig-wertvolle Weine zu keltern. Wir respektieren irdische und kosmische Einflüsse auf unsere Reben und unseren Boden und den Einfluss der Jahreszeiten auf unsere Weine.

Freude
Seit dem Umstieg auf Bio-Dynamie, im Jahr 2003, hat die Arbeit im Weingarten eine höhere Wertigkeit. Es macht Freude zu beobachten, wie immer mehr Tierarten sich im Weingarten zu Hause fühlen. Diese Artenvielfalt schafft ein natürliches Gleichgewicht zwischen Nützlingen und Schädlingen, und fördert die Gesundheit der Reben.

Ruländer auf Hörner (c) Isabella AndertMut
All diese Veränderungen, bringen auch eine gewisse Verunsicherung mit sich. Es erfordert Mut unbekannte Wege zu gehen, oder ungewohnte Maßnahmen zu ergreifen. Noch mehr Mut erfordert es aber oft, nichts zu tun und die Trauben oder den Wein ihrer natürlichen Entwicklung zu überlassen.

Genuss
Wir können schon nach wenigen Jahren feststellen, dass Wein aus dieser Produktionsart, mehr Genuss bereitet. Die Weine gewinnen an Individualität, haben mehr Charakter, sind bekömmlicher und stabiler. Durch die Reifung in Holzfässern in unserem Kellergewölbe, wird die Komplexität der Weine unterstrichen, was eine lange Lagerfähigkeit erwarten lässt.

Details zur Produktion
Boden: Unsere Reben stehen auf Schwarzerdeböden mit gutem Humusgehalt, der B-Horizont ist meist lehmiger Sand, mit mittlerem Grobanteil.
Pflanzenschutz: erfolgt ohne Insektizide, systemische oder synthetische Mittel, es werden keine Herbizide eingesetzt. Teeanwendungen ergänzen immer mehr die Pflegemaßnahmen.
Düngung: ausschließlich mit Stallmist (von Rindern, Pferden und Gänsen).
Ernte: die Lese wird nur händisch durchgeführt.
Vinifikation: offene Vergärung bei Rotwein, wenig oder keine Sedimentation bei Weißwein, Spontanvergärung, Temperatursteuerung erfolgt aufgrund der kleinen Behälter keine.
Rebsorten: Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon, Ruländer, Neuburger
Fläche: 4,5 ha